Gemeinsam finanzielle Bildung fördern

Überschuldungsprävention für junge Menschen

Ein neues Smartphone, die hippe Handtasche oder die Mitgliedschaft im angesagten Fitness-Studio – Verlockungen gibt es viele. Doch auf die Glücksgefühle beim Kauf oder Vertragsabschluss folgt Ebbe im Portemonnaie. Wir unterstützen deshalb junge Menschen dabei, verantwortungsvoll mit Geld umzugehen.

Unterrichtseinheiten der Stiftung "Deutschland im Plus" für Schüler

"Mein Geld und ich"

Finanzielle Bildung ist wichtig, doch viele junge Menschen verfügen nur über geringes Wirtschafts- und Finanzwissen. Die gemeinnützige und unabhängige Stiftung "Deutschland im Plus" – gegründet von der TeamBank AG – schließt diese Lücke, indem sie sich seit 2017 für die finanzielle Bildung in Schulen einsetzt. Das Unterrichtsmodul "Mein Geld und ich" der Stiftung "Deutschland im Plus" sensibilisiert junge Menschen der Sekundarstufen I und II – unabhängig von der Schulart – für einen verantwortungsvollen Umgang mit Geld und vermittelt Wissen über Finanzthemen.

Tipps und Tricks für Schüler

Mithilfe von praxisnahen Übungen lernen die Jugendlichen, wie sie ihre Einnahmen und Ausgaben im Griff behalten und was passieren kann, wenn jemand sich überschuldet. Außerdem gibt es Tipps und Tricks dazu, wie sie künftig verantwortungsbewusst mit ihrem Budget haushalten und wie sie typische Kostenfallen vermeiden können. Ältere Schüler setzen sich zusätzlich mit Themen auseinander, die für ihre aktuellen Lebensphasen relevant sind oder bald werden – zum Beispiel die erste eigene Wohnung, das erste Gehalt, die Sozialversicherung etc.

Digitale Angebote für Schulklassen

Die Stiftung "Deutschland im Plus" bietet für Schulklassen die digitale Plattform "MyMoneyCamp" an. Multimediale Unterrichtsmaterialien rund um das Thema Finanzen machen spannendes und inspirierendes Lehren und Lernen für Lehrkräfte und Schüler möglich. Für Lehrkräfte stehen zusätzliche, kostenfreie Unterrichtsmaterialien bereit.

Engagement in Ihrer Schule

Sie sind Eltern, Lehrer oder Schüler einer Klasse und möchten, dass wir Ihnen Wissen über Finanzfragen näherbringen? Ihre Raiffeisenbank Neustadt eG vermittelt Ihnen gerne einen Unterrichtsbesuch von Referenten der Stiftung "Deutschland im Plus".

Die Finanzen dank App im Überblick behalten

Budgetplanung leichtgemacht

Kann ich mir die Party am Wochenende oder die neuen Schuhe in diesem Monat noch leisten? Bei der Beantwortung dieser und ähnlicher Fragen hilft die kostenfreie Planungs-App "Mein Budget – Ausgaben im Griff". Denn sie gibt nicht nur einen Überblick über den aktuellen Stand des Budgets, sondern ermöglicht durch die Funktion "Budgets und Sparziele festlegen" auch eine mittelfristige Finanzplanung. Die App ist einfach zu bedienen und lässt sich auch gemeinsam in der Familie nutzen.

Das bietet die App "Mein Budget – Ausgaben im Griff"

  • Einträge zu Ausgaben und Einnahmen anlegen, bearbeiten und löschen
  • Einnahmen und Ausgaben anzeigen lassen, die in einem bestimmten Zeitabschnitt getätigt wurden
  • Vorlagen anlegen, bearbeiten und löschen
  • Den aktuellen Budgetstand auf der Startseite anzeigen lassen
  • Zahlreiche Kategorien für Einnahmen und Ausgaben nutzen oder neue, individuelle Kategorien anlegen
  • Einträge zu wiederkehrenden Zahlungen anlegen, bearbeiten und löschen
  • Budgets für Ausgabekategorien festlegen
  • Sparziele definieren, Sparfortschritt des aktuellen Monats anzeigen lassen, monatliche Fortschritte durch eine grafische Darstellung im Blick behalten
  • Mehrkontenfunktion aktivieren und die App gemeinsam mit der Familie nutzen

Lobenswerte Leistungen

Der Jugendbeirat der Raiffeisenbank Neustadt eG hat sich Gedanken gemacht.

Broschüre "Finanzen im Griff"

Wir unterstützen unsere Kunden von Beginn an, damit der Umgang mit Finanzen später nicht zu einem Problem wird. Das Beratungskonzept für junge Kunden haben wir auf diese Inhalte ausgerichtet sowie wichtige Informationen und Tipps zum Thema "Schuldenfalle" gebündelt.

Hilfe haben wir dabei vom Jugendbeirat der Bank erhalten. Die 16- bis 22-jährigen Unternehmensberater haben in intensiven Sitzungen über eigene Erfahrungen, offene Fragen und Problemstellungen gesprochen und die Ergebnisse festgehalten. Daraus resultierte die Broschüre "Finanzen im Griff", die es unseren Kunden ermöglichen soll, frühzeitig die Gefahr der Überschuldung zu erkennen und zu vermeiden.

Der Mensch im Mittelpunkt

Für uns als Genossenschaftsbank steht der Mensch im Mittelpunkt. Dabei liegt uns das Wohl der jugendlichen Zielgruppe besonders am Herzen. Deshalb freuen wir uns umso mehr, dass wir mit der Broschüre "Finanzen im Griff" - von Jugendlichen für Jugendliche - einen aktiven Beitrag leisten können. Denn für den verantwortungsvollen Umgang mit den eigenen Finanzen machen wir uns stark. Dabei kann die Broschüre "Finanzen im Griff" natürlich nur eine sinnvolle Ergänzung sein. Erkennen wir, dass ein junger Kunde finanziell in Schwierigkeiten zu geraten droht, werden wir immer das persönliche Gespräch suchen und dabei helfen, die Situation zu entspannen.

Hauptauslöser für Überschuldung

Zahlreiche Studien der vergangenen Jahre belegen: Für immer mehr Menschen, die in finanzielle Schwierigkeiten geraten, ist das eigene Konsumverhalten der Hauptauslöser für Überschuldung. Die Broschüre "Finanzen im Griff" zeigt genau diese Thematif auf und gibt praxisnahe Tipps, welche Ausgaben ein Risiko darstellen können und warum es wichtig ist, den eigenen Konsum richtig einzuschätzen. Zudem zeigen wir Alternativen auf, die es den Jugendlichen ermöglichen, Geld einzusparen und das Risiko einer Überschuldung zu minimieren.