Tausche Appartement gegen Villa

Wir ziehen um.

Aber warum eigentlich und vor allem: wohin?

Manchmal kann man sich einen Umzug nicht aussuchen. Die Miete steigt, die Wohnung wird zu klein oder die Lage passt nicht mehr. Bei uns trifft nichts davon zu. Bei uns ist der "Vermieter" Schuld, denn er hat fusioniert.

Unser Rechenzentrum, die GAD eG, hat sich vor einigen Monaten zu einer Ehe mit der Ficudia IT AG entschieden. Seit 2017 gibt es nun nur noch ein zuständiges Rechenzentrum, die Fiducia & GAD IT AG. Und wie das bei Vermietern eben so ist: Die Mietobjekte - in diesem Fall die verfügbaren Banksysteme - weichen ganz schön stark voneinander ab.  

Damit unser Rechenzentrum in Zukunft Banken mit einem einheitlichen System betreuen kann, muss eine Änderung her. Wir ziehen also mit Sack und Pack (und unseren kompletten Kundendaten und Dienstleistungsangeboten) um in ein neues Bankanwendungsprogramm. Das Problem: Unsere neue Villa muss erst noch gebaut werden. Der Bauplan liegt uns bereits vor, aber berücksichtigt leider nicht alle unsere bisherigen so geliebten Räume und Einrichtungsgegenstände.

Von bank21 zu agree21

Das klingt erstmal nicht nach einer großen Veränderung - zumindest, wenn man den Namen betrachtet. Aber unser neues (digitales) Zuhause hat es ganz schön in sich.

Bisher bewohnen wir eine 50m² Wohnung, die mal etwas besser, mal etwas schlechter ausgestattet ist. Im Großen und Ganzen haben wir uns allerdings immer sehr wohl gefühlt. Jetzt werden wir in eine Villa umziehen, die voraussichtlich ca. 500 m² groß ist - also knapp 10x so viel Platz, 10x so viele Möglichkeiten bietet.

Hausbau & Umzug

Bis das neue Haus steht und bezogen werden kann, vergehen noch einige Monate. Umzugstermin ist der 18. Mai 2019, denn dann wird unser Appartement nicht mehr bewohnbar sein und daran lässt sich auch nicht rütteln. Bis dahin sind wir ganz schön beschäftigt, denn eine Villa baut sich nicht von alleine. Unsere bisherige Einrichtung muss ins neue Haus passen, zum Teil sogar neuem Mobiliar weichen, und die dann noch leeren Räume müssen gefüllt werden. Damit das gelingt, werden wir in den nächsten Wochen den Grundriss festlegen.

Wie Sie sehen, steht uns eine spannende Aufgabe bevor, mit der in den nächsten 14 Monaten 25% unserer Belegschaft betraut sein werden. Unser Ziel: unser neues Zuhause auch für Sie gemütlich und praktikabel einrichten, denn die Umstellung wird sich zum Teil auch auf unsere Kunden und Mitglieder auswirken. Darüber aber zu gegebener Zeit mehr.